So werden Google Ads Kampagnen zum Erfolg

Wer neue Kunden online gewinnen will, muss heute mehr tun, als eine userfreundliche und responsive Webseite online zu stellen. Denn die Konkurrenz ist gigantisch und weiß inzwischen, welche Online Marketing Tools für eine bessere Sichtbarkeit im Netz sorgen. So kommt heute kaum ein Unternehmen mehr an SEA (Search Engine Advertising) bzw. Google Ads Kampagnen vorbei. Denn eines steht fest: Schnelle Ergebnisse und messbare Erfolge lassen sich heute mit Google Ads erzielen.

Weitere Fragen? Jetzt kontaktieren!

Der Einstieg in die Tools ist jedoch gar nicht so einfach. Worauf es bei gut funktionierenden AdWords-Kampagnen wirklich ankommt, welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest und wie die beiden Kanäle Search und Display erfolgreich zusammenarbeiten, erfährst du in unserem heutigen Blogartikel.

Für alle, die sich mit Google Ads Kampagnen bereits beschäftigt haben, liegen die Vorteile dieses Online Marketing Tools auf der Hand: Mit AdWords Kampagnen kannst du ganz gezielt deine Zielgruppe ansprechen und zahlst nur für potentielle Kunden, die auch wirklich Interesse an deinem Produkt oder an deiner angebotenen Dienstleistung haben. Hohe Streuverluste, wie bei klassischer Werbung, sind also schon mal ausgeschlossen. Dieser Hauptvorteil überzeugt heute selbst Kunden, die von SEA und Ads keine Ahnung haben. Da dies aber nicht der einzige Vorteil von Google Ads Kampagnen ist, möchten wir nachfolgend die wichtigsten 5 Gründe, die für den Einsatz von Google Ads Kampagnen sprechen, noch einmal aufführen.

So werden Google Kampagnen ein Erfolg

5 Gründe, die für das Schalten von Google Ads Kampagnen sprechen:

  1. Durch gezieltes Targeting kannst du deine potentiellen Kunden direkt ansprechen
  2. AdWords Kampagnen bieten dir enorm viel Flexibilität, da du sie jederzeit anpassen und pausieren kannst
  3. Durch die Auswahl relevanter Keywords hast du geringe Streuverluste, da deine Anzeigen nur diejenigen erreicht, die auch nach dem entsprechenden Keyword suchen
  4. Der Erfolg deiner Kampagne ist jederzeit messbar (Klickraten + Kosten)
  5. Auch mit weniger Werbebudget kannst du erfolgreich eine Kampagne starten, da du nur bezahlst, wenn ein Klick auf deine Anzeige stattfindet – das vorher festgelegte Budget bestimmt deinen Kostenrahmen und wird nicht überschritten

Google AdWords Kampagnen – worauf muss ich achten?

  • Steht genügend Zeit zur Verfügung, um sich mit der Einarbeitung in Google Ads vertraut zu machen?
  • Stehen Personal und Ressourcen zur Verfügung, um die laufende Betreuung der Kampagnen zu gewährleisten? Auch wenn eine Google Ads Kampagne recht schnell eingerichtet ist, bietet AdWords doch jede Menge Funktionalitäten, mit denen man sich umfassend beschäftigen sollte, um die bestmögliche Performance zu erreichen und kostspielige Fehler von Anfang an zu vermeiden.
  • Ist das Ziel der Kampagne klar? Gibt es bereits eine geeignete Strategie, um das gesetzte Ziel zu erreichen? Wer ohne Ziel und Strategie an den Start geht, schießt schnell am eigentlichen Ziel vorbei und schmeißt nur unnötig Geld zum Fenster raus.
  • Es gibt auch Branchen und Produkte, die sich erwiesenermaßen online schlecht verkaufen lassen. Ein Beispiel hierfür wären Taschentücher, die eine kontinuierlich hohe Nachfrage besitzen und online in der Regel nicht gekauft werden. In solch einem Fall wäre von Anzeigen und Kampagnen online abzuraten.
  • Sind dir auch die wirklich relevanten Keywords bekannt? Werden die falschen Keywords definiert und für die Anzeigen genutzt, so wird deine Kampagne auch einer unpassenden Zielgruppe ausgespielt und der gewünschte Erfolg bleibt aus.

Worauf kommt es bei einer gut funktionierenden Google Ads Kampagnen an?

Fakt ist: Eine AdWords Kampagne sollte gut geplant sein. Erst wenn eine Kampagne richtig strukturiert und damit optimal aufgebaut ist, kann ein AdWords Konto gut funktionieren und laufende Optimierungen möglich machen. Die Kampagnen-Erstellung sollte also nach einem einheitlichen System erfolgen, damit entweder du selbst, ein Mitarbeiter oder die beauftragte Agentur den Überblick behält. Denn nur dann ist es auch möglich, CPC-Gebote und andere Optimierungen innerhalb kürzester Zeit durchzuführen. Und die braucht es, um den maximal möglich Erfolg deiner Kampagne zu sichern.

Wie sieht eine optimale Kampagnenstruktur aus?

Für den idealen Aufbau einer Kampagne sorgt folgende Struktur: Die Kampagnen sind die oberste Ebene in deinem Konto. Darunter folgen die Anzeigengruppen. Darunter die relevanten Keywords. Folgendes Schaubild soll dir die optimale Kampagnenstruktur noch verdeutlichen.

Kampagnenstruktur

Passe die Struktur des Kontos einfach der Struktur deiner Webseite und dem Zweck der Werbung entsprechend an. Damit kannst du auch relevante Zielseiten auf deiner Webseite oder deinem Onlineshop für die Keywords und passende Anzeigentexte erstellen, die später für mehr Qualität und weniger Kosten pro Klick sorgen.

Die 10 häufigsten Fehler beim Aufsetzen einer Google Ads Kampagne

  1. Konten sind schlecht oder gar nicht strukturiert
  2. Suchanfrage-Analysen werden nur selten durchgeführt
  3. Klare Zielsetzungen für die Kampagnen fehlen (AdWords-Konten ohne Conversion Tracking)
  4. Search- und Display-Kampagnen werden nicht getrennt angelegt
  5. Anzeigengruppen werden nicht gut genug strukturiert oder enthalten zu viele Themen
  6. Keywords sind zu allgemein
  7. CPCs sind viel zu niedrig
  8. Keyword-Optionen werden nicht optimal eingesetzt
  9. Optimierungen finden nur kaum oder gar nicht statt
  10. Webseiten und Landingpages weisen eine schlechte Usability auf

Welchen Einfluss hat begrenztes Budget auf deine Kampagne?

Wenn du nur über ein sehr begrenztes Budget verfügst, musst du dir im Klaren darüber sein, dass Optimierungen deiner Kampagnen durch das gewählte Tagesbudget eingeschränkt werden. Eine sinnvolle Strategie für Anwender mit wenig Budget ist daher: Beobachte zunächst den Erfolg deiner Kampagne. Läuft deine Kampagne gut und liefert sie dir gute Conversions, solltest du dein Budget schnell erhöhen. Generell lässt sich sagen, dass Performance Kampagnen auch ein Performance-basiertes Budget haben sollten.

Wie arbeiten Search und Display zusammen?

Für eine gezielte und reichweitenstarke Ansprache empfiehlt es sich, Search-Kampagnen (Anzeigen, die bei der Google-Suche ausgespielt werden) und Display-Kampagnen (Anzeigen, die auf Fremdseiten ausgespielt werden) miteinander zu kombinieren.

Google Ads Funnel

Wie funktioniert die Anzeigenschaltung im Google Suchnetzwerk?

Wenn man vom Suchnetzwerk spricht, so sind suchbezogene Webseiten gemeint, auf denen du Textanzeigen schalten kannst. Hiermit sind also die Google-Seiten selbst wie auch viele weitere Partner-Webseiten gemeint. Die Partner-Webseiten haben eine Kooperation mit Google. Das Suchnetzwerk umfasst also eine Vielzahl von Webseiten wie z.B. web.de und t-online.de
In den Voreinstellungen neuer Kampagnen werden die Partner im Suchnetzwerk immer miteinbezogen. Diese kannst du aber auch bewusst ausschließen, sodass deine Anzeigen ¬– wenn gewünscht – ausschließlich in der direkten Google-Suche erscheinen.

Wie funktioniert die Anzeigenschaltung im Google Display Netzwerk?

Als Ergänzung zu den geschalteten AdWords-Anzeigen kannst du auch Werbeanzeigen im Google Display Netzwerk (GDN) schalten. Das Netzwerk umfasst mehrere Millionen Internetseiten, Videos und mobile Apps, die am sogenannten Google AdSense Programm teilnehmen und Werbeflächen vermieten, die über AdWords von Google im Wettbewerb versteigert werden. Hierzu zählen z.B. häufig genutzte Seiten wie duden.de.

Du brauchst zuverlässige Unterstützung bei der Umsetzung von Google Ads Kampagnen? Unser erfahrenes Team nimmt dir diese Arbeit gern ab und versorgt dich mit transparenten Reportings. Jetzt direkt anfragen oder Kontakt aufnehmen unter Tel.: +49 (0)176 758 967 48.

Benötigst du Unterstützung bei Google Ads?

Beschreibe uns dein Anliegen in wenigen Worten.

Sichere dir dein persönliches Erstgespräch – garantiert kostenfrei, unverbindlich und mit ersten Tipps für deine Google Ads Kampagnen.